Zum Inhalt springen

Nennen Sie mich Frau Hopp!

27. April 2008
von jekylla

Klicken Sie mal Bild und lesen Sie! Aktuell fehlen noch 25.877 Mit-Manager. Kostet erst was, wenn es 30.000 sind.

Der Herr Jafa hats entdeckt, ich finde die Idee witzig.

21 Kommentare Eins hinterlassen →
  1. Kirsten (anonym) Permalink
    31. Dezember 1969 23:59:59

    REPLY:
    …unterstützen nimmer. :-)

  2. Jekylla Permalink
    28. April 2008 09:27:19

    REPLY:
    kann man dann mal mehr als nur Klugschwätzen in einem Forum :-)
    Aktives Klugschwätzen quasi.

  3. Jekylla Permalink
    28. April 2008 16:55:20

    REPLY:
    Wirklich? Also das haette ich ja jetzt nicht… und das tue ich selten. Nicht.

    Ehrlich? Och! :-)

  4. Jekylla Permalink
    28. April 2008 18:32:04

    REPLY:
    durchaus Aufstiegschancen in die 2.BL haben, koennte das echt ein moralischer Konflikt werden. Zwischen Herz und Kommerz, Du verstehst?

    Wofuer werde ich mich wohl entscheiden?

  5. Kirsten (anonym) Permalink
    29. April 2008 07:02:32

    Aber leider kann ich als Ur-Westfälin nix unterstützen, was aus dem Rheinland kommt. ;-)

  6. sparschäler (anonym) Permalink
    29. April 2008 10:15:34

    wer sich nicht überwinden kann die fortuna zu unterstützen kann es auch jederzeit hier tun.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ebbsfleet_United

  7. pathologe Permalink
    29. April 2008 10:28:32

    nicht ex und hopp, Frau Fussballclubvorstandsmitgliedsentscheidungstraegerin.

  8. Jekylla Permalink
    29. April 2008 10:29:38

    REPLY:
    waren es die 29.999 anderen!

  9. Jekylla Permalink
    29. April 2008 10:39:25

    REPLY:
    ich gebe ja schon das Geld! Was denn noch alles?? am Ende noch Sachverstand?
    Stimmt, Sie haben Recht. Politik ist genauso :-)

  10. Jekylla Permalink
    29. April 2008 10:45:43

    REPLY:
    einen neuen Sommerreifen, eine weisse Bluse und später noch ein paar Kleinigkeiten für die Reise. Wieso?

  11. Jekylla Permalink
    29. April 2008 10:53:46

    REPLY:
    neues Auto. Es sei denn, es handelte sich um ein richtiges Geschoss. Mit Zug. Sie wissen schon.

  12. pathologe Permalink
    29. April 2008 10:59:28

    REPLY:
    Pfeffer?

  13. Kirsten (anonym) Permalink
    29. April 2008 21:23:50

    Bin mir nicht sicher, ob das mit den Trackbacks so funktioniert, wie ich das will, also noch mal hier eine Nachricht. Ich hab Ihnen da mal was hingelegt:
    http://kikandrun.wordpress.com/2008/04/29/to-be-continued/

    Ich wüsste niemand außer Ihnen, der dieses Stöckchen in meinem Sinne weiterführen könnte. ;-)

  14. textundblog Permalink
    30. April 2008 02:00:45

    Frau Hopp, wirklich eine gute Idee. Nur zu Fortuna Köln hab ich absolut keine Beziehung. Mir reicht es ja schon, dass ich mein Fussballherz zwischen Saarbrücken und Pauli aufteilen muss. Und leiden tue ich da auch schon genug. Dank Frau Hopps guten Beziehungen gerne auch am Freitag wieder, und natürlich lieber leidenschaftlich jubeln statt zu leiden. Gegen Aue. Für Pauli.

  15. Jekylla Permalink
    30. April 2008 06:13:36

    REPLY:
    mein Herz ist ungeteilt, das wissen Sie doch und was meine Leidensfaehigkeit angeht, beansprucht mein Verein die auch komplett ausreichend.
    Aber dem Projekt konnte ich nicht widerstehen, betrachten Sie es als Verlinkung zu meiner neuen Arbeitsstaette.

    Und am Freitag, jawohl!!!

  16. Jekylla Permalink
    30. April 2008 06:14:24

    REPLY:
    gleich nachher darum und hoffe, Sie nicht zu enttaeuschen!

  17. pathologe Permalink
    30. April 2008 07:29:30

    REPLY:
    leiden bereits unter fortschreitender Demenz? Konnten wir nicht gerade kuerzlich, sogar noch innerhalb diesen Monats, wenn nicht sogar dieser Woche, lesen, dass Sie weder an Stoeckchen noch an Umfragen und Selbsttests teilnehmen wollen? Ausser, diese Selbsttests sind physikalisch und bestehen aus Schokolade, Margeritas oder Hamburgern?
    Und nun der krasse Bruch mit den Prinzipien, dieser Rueckschritt in finsterste Zwangshandlungen, nur um andere Blogger nicht zu enttaeuschen.

    Ich bin auf das Ergebnis gespannt.

  18. Jekylla Permalink
    30. April 2008 07:40:56

    REPLY:
    Jekylla – 26.04.2008
    Herr Nyxon,
    ach, es gibt schon das eine oder andere interessante Stoeckchen, ein Komplettverweigerer diesbezueglich bin ich nicht.

    Wenn ich mich mal zitieren darf. Und außerdem kommt das Stöckchen ja nicht HIER ins Blog, sondern findet DORT bei Frau Kirsten statt!
    Sie sind aber auch pingelig!

  19. Kirsten (anonym) Permalink
    30. April 2008 08:16:51

    REPLY:
    Das mit den Stöckchen hatte ich ja ganz vergessen. Aber es ist ja im Grunde auch kein Stöckchen, sondern eine Fortsetzungsgeschichte. Und es muss doch bei Ihnen ins Blog, fürchte ich.

  20. Le Roi (anonym) Permalink
    30. April 2008 15:53:55

    REPLY:
    Genau. Deswegen ist Joesel von TB&E auch bei Ebbsfleet dabei.

  21. Jekylla Permalink
    30. April 2008 15:56:54

    REPLY:
    gibt es mehr als genug Moeglichkeiten, das Geld, dass man nicht hat, sinnvoll oder auch nicht unterzubringen. Das heisst, wenn man schon genug Schuhe hat ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Gravatar
WordPress.com-Logo

Melde Dich bitte bei WordPress.com an, um einen Kommentar auf deinem Blog zu schreiben.

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Log Out )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Log Out )

Verbinde mit %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.