Sports


 

mit freundlicher Genehmigung von Gravis 

Da hat sich Gravis aber was ganz feines einfallen lassen: die St. Pauli-Sticker und eins steht fest: das hat erhöhten Suchtfaktor! Ein Online-Sammelalbum mit Bildern rund um den Magischen FC, liebevoll gezeichnet von Comiczeichner Guido Schröter, jedes einzelne ein Kunstwerk und nun kann man sie eben sammeln. Wie Panini-Bilder. Sammeln und tauschen. Funktionsweise ist schnell erklärt: mittels Codes bekommt man Bilder, die man entweder ins Album einkleben kann oder, wenn doppelt, mit anderen auf der Online-Plattform tauschen kann.

Die Codes gibt es entweder bei Gravis, im Gravis St. Pauli Podcast des letzten Spiels, auf dem Gravis Flyer, auf Karten, die während eines Spiels verteilt werden oder für Freundschaftswerbungen.

Spannend ist natürlich der Tauschhandel, mittlerweile gibt es im Forum einen extra Tauschthread und es ist unfassbar, mit wieviel Begeisterung und “Kind in uns” wir an die Sache rangehen.

Insgesamt 75 Bilder gilt es zusammen zu sammeln und wenn das Album voll ist -so sagt Gravis- wird es auch eine bisher noch nicht genau definierte Möglichkeit geben, das Ganze “in echt” zu erhalten, eine abschließende Entscheidung wird bis Ende der Woche fallen, wie man das zum in der Hand halten und durchblättern personalisiert bekommen kann. Darüber hinaus gibt es Wochen- und Monatsgewinne (Trikots und iPods) und als Hauptgewinn ein Mac-Book, die unter allen Teilnehmern ausgelost werden.

Also ich finde die Aktion toll, das ist mal eine Werbeaktion, gegen die selbst Hardcore-Marketing-Gegner nichts haben, zumindest ist mir diesbezüglich nichts bekannt. Tolle Arbeit von Guido Schröter und geniale Idee von Gravis, zusammen gibt das eine extrem unterhaltsame Aktion, die eindeutig das Kind in uns zutage fördert.

Falls es tatsächlich noch jemanden geben sollte, der da bisher nicht infiziert worden ist, dem kann ich gerne eine Einladung zukommen lassen, einfach eine Email mit der Email schicken, Einladung erfolgt umgehend. Bringt mir 5 neue Codes und dem Geworbenen einen plus Riesenspaß, versprochen!

Fazit: es kost’ nix, macht Riesenspaß und man kann was gewinnen! Also:

alle hin da!

Natürlich, klar, dass das nur was für Fans ist, obwohl… ach, schauen Sie es sich einfach mal an :-)

Apropos: für Fans ist diese Aktion auch ein absolutes Muß: Fanräume Förderwand!

IMG_0228

das ist SPORT! Ich wußte nicht, dass in diesem Bereich der Schultern und der Arme noch mehr Muskulatur ist, die schmerzen kann.
Und dass meine Arme heute morgen gefühlt auf dem Boden hinterherschleiften. Nach Tag 1 gestern.

Und es sieht so leicht aus, wenn es der Fachmann macht. Also wenn ich nur zugeschaut hätte, hätte ich mich gewundert, warum die Kursteilnehmer sich so schwer tun. Ich habe aber mitgemacht und fühlte mich die ersten Stunden komplett bewegungs- und koordinationsgehemmt. Mein verbissener gesunder Ehrgeiz vergaß sogar manchmal den linken Daumen. Brachte sich aber immer wieder in Erinnerung.

Aber irgendwann hatte ich den Dreh raus. Von einem von ca. 30 möglichen Würfen plus der Trickwürfe, die es noch so gibt. Jedenfalls gestern hatte ich den raus. Heute sah es schon wieder komplett anders aus. Wieder back to dusslig, nichts klappte, nicht mal das Drehen, vom Treffen mal ganz zu schweigen.

Aber egal. Ich glaube, so ein Rope muss her. Das kann so nicht bleiben, das muss besser werden.

dksued

yupi

und hier gleich mein Versprechen eingelöst, das ich dem Herrn Markus gegeben habe, im Falle eines Sieges “seiner” Spanier bei der EM 2008 mein Blog zwei Tage in den spanischen Farben zu führen.

Und ich freue mich mit ihm, weil was seine Jungs da abgeliefert haben, war eindeutig überzeugend, da muss man auch nicht rumdiskutieren, is so.

Zitiere mal Herrn Markus aus twitter:

España Campeón de la Eurocopa 2008. Fecha histórica 29 de junio de 2008

Feiern Sie schön, mein Lieber!!

Klicken Sie mal Bild und lesen Sie! Aktuell fehlen noch 25.877 Mit-Manager. Kostet erst was, wenn es 30.000 sind.

Der Herr Jafa hats entdeckt, ich finde die Idee witzig.

jekylla_stpauli2

jekylla_fussballtor1jekylla_fussballtor1jekylla_fussballtor1jekylla_fussballtor1jekylla_fussballtor1

jekylla_freiburglogo

jekylla_fussballtor2

jekylla_stpgraciano

Erwaehnte ich schon, dass der magische FC heute

5:0

gegen Freiburg gewonnen hat? Dieser Tatsache konnte sich auch mein Sportkamerad im Anschluss nicht entziehen. Zumindest hatte er aeusserst gutgelaunte Gesellschaft :-)

3 Punkte beim TuS Koblenz. Bitte keine Reste lassen!

jekylla_paulitribuene1

Was fuer ein Wochenende, was fuer ein Spiel, was fuer ein.. Wochenende!!!

Beifall nach dem 1:1 fuer die grandiose Fankurve, waehrend die Koelner (Mannschaft UND Fans) schon das Stadion verlassen hatten.

Mal abgesehen davon, dass die St. Pauli-Jungs eine erstklassige Vorstellung abgeliefert haben -wieder mal Meggle erfolgreich- und das Spiel haetten gewinnen koennen und die Nord-Ost-Kurve den Support richtig gut im Griff hatte, hatten wir die beste und laengste Strassenbahnfahrt mit den lustigsten FCK-Fans dies- UND jenseits des Rio Grande, die beschlossen hatten. entgangene spielerische Fussballfreuden mit Bahnparty wettzumachen, viele sehr nette Begegnungen und die Erkenntnis, dass Karneval in Koelle der absolute Ausnahmezustand ist.

Das Muengersdorfer Rhein-Energie-Stadion war von der Groesse (>50.000) bisher mein beeindruckendes Stadionerlebnis, aber eben noch viel besser war das Gefuehl, wirklich ein spannendes Kammerflimmerspiel zu erleben mit 5.000 Pauli-Fans und spaeter mit den Koelnern froehlich und friedlich zusammen abzufeiern. Eine so herzliche und freundliche Gastgebermentalitaet wuerde man manch anderen wuenschen.

Selbst von den Koelner Fans wurde St. Pauli der Sieg moralisch klar zuerkannt und nach dem Spiel war dann fast noch besser als waehrend des Spiels.

Dass leider immer ein paar Idioten dabei sind, kann man in den WDR-News nachlesen
FC-Fans stoppen Pauli-Bahn
Nach dem gestrigen Spiel des FC Köln gegen den FC St. Pauli konnte die Polizei nur knapp eine Massenschlägerei zwischen Fußballfans verhindern. Rund 40 Kölner hatten einen KVB-Sonderwagen mit St. Pauli Anhängern gestoppt, Fensterscheiben der Bahn eingeschlagen und Feuerwerkskörper in den Wagen geworfen. Die Bahn musste schwerbeschädigt aus dem Verkehr gezogen werden.

Das war der Grund fuer die fast zweistuendige Strassenbahnfahrt, den wir aber erst spaeter erfuhren.
Offenbar hatte man die Situation aber im Griff, wir fuhren in der Bahn dahinter und haben das gar nicht mitbekommen. Das mag allerdings daran gelegen haben, dass wir zwischen gefuehlten 1.000 Mann in Heringsposition “Viva Colonia” gesungen haben…..

Fazit des Wochenendes: wie kann man so bescheuert kurzsichtig sein, am Karnevalswochenende SONNTAGS wieder nach Hause zu fahren???????

Next Page »